Der Rahn Kulturfonds wurde gegründet, um herausragende Studierende an Schweizer Musikhochschulen auszuzeichnen und zu fördern. Zu diesem Zweck führt der Rahn Kulturfonds alle zwei Jahre den Rahn Musikpreis Wettbewerb durch, alternierend für Streichinstrumente und Klavier. Im Anschluss an den Wettbewerb findet jeweils das Preisträgerkonzert im grossen Saal der Tonhalle Zürich statt, sowie im darauf folgenden Jahr das Rahn Continuo Konzert. Den Preisträgerinnen und Preisträgern werden zudem laufend weitere Auftrittsmöglichkeiten an verschiedenen namhaften Konzertreihen ermöglicht. Überdies vergibt der Rahn Kulturfonds Stipendien und verleiht Instrumente an herausragende junge Musikerinnen und Musiker.

Rahn Musikpreis Wettbewerb 2016 für Klavier  vom 18.-20. Januar 2016:

 

1. Preis, dotiert mit CHF 12'000.-

Chiara Opalio

Benedek Horváth

 

3. Preis dotiert mit CHF 4'000.-

Alexandra Sikorskaya

 

 

Das Preisträgerkonzert findet am

29. April 2016 unter der Leitung von Christian Knüsel und dem Neuen Orchester Basel in der Tonhalle Zürich statt.