Jérémie Conus

Geboren 1994, erhielt Jérémie Conus seinen ersten Klavierunterricht im Alter von 6 Jahren bei Christian Thomann an der Musikschule Solothurnisches Leimental. 13-jährig wechselte er zu Alicja Masan an die Musikakademie der Stadt Basel, welche ihn auf das Berufsstudium vorbereitete. Seit September 2013 studiert er an der Zürcher Hochschule der Künste bei Konstantin Scherbakov, wo er 2016 den Bachelor of Arts in Music und 2018 den Master of Arts in Music Pedagogy jeweils mit Auszeichnung abschloss. Aktuell studiert er im Master of Arts in Music Performance.

Mit Erfolg nahm Jérémie Conus an diversen regionalen und nationalen Wettbewerben teil. So gewann er den 1. Preis beim „Oltner-Tagblatt Jugendmusik-wettbewerb 2009“ in Olten, den 1. Preis beim „Jugendmusikwettbewerb Laupersdorf“ 2009 und 2011 und mehrere erste Preise beim „Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb“. Zudem gewann er Ende 2011 den ersten Preis beim „European Music Competition Città di Moncalieri“ in Italien und wurde mit dem Sonderpreis der Gesellschaft „Gli Amici della Musica“ für die überzeugendste Darbietung anlässlich des Preisträgerkonzerts ausgezeichnet. Im selben Jahr führte er mit dem Euler Streichquartett Basel Mozarts Klavierkonzert Nr. 14 KV 449 im Grossen Saal der Musikakademie der Stadt Basel auf, im Winter 2012 das Klavierkonzert Nr. 1 von F. Liszt mit den Jungen Sinfonikern Basel im Goetheanum Dornach. Im Juni 2013 spielte er im Rahmen der Zürcher Festspiele in der Tonhalle Zürich. 2014 war Jérémie Stipendiat der Friedl Wald Stiftung, im November 2016 erhielt er einen Studienpreis des Migros-Kulturprozent. Im Sommer 2017 führte er mit dem Salonorchester St. Moritz Mozarts Klavierkonzert Nr. 23 KV 488 auf, im Dezember desselben Jahres wurde Jérémie in die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen. Anfang April 2018 gewann er den 1. Preis beim Landolt-Wettbewerb an der ZHdK.

Gesuch stellen

An den zweimal jährlich stattfindenden Vorstandssitzungen werden die rechtzeitig eingetroffenen Gesuche behandelt.

Nächste Vorstandssitzungen:
28. April 2020
24. September 2020

Es werden Gesuche um Unterstützungsbeiträge oder Gagenzahlungen berücksichtigt für Projekte von und mit ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern sowie von Stipendiaten des Rahn Kulturfonds. Der Rahn Kulturfonds unterstützt seine Preisträgerinnen und Preisträger sowie Stipendiaten während vier Jahren nach Preis – bzw. Stipendiumvergabe.

Wir bitten Sie, uns für die Sitzung vom 28. April 2020 Ihr vollständiges Gesuch bis spätestens 5. April 2020 direkt über das Online-Formular oder per E-Mail zuzustellen.

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Steckbrief & Daten

Jérémie Conus

Klavier

Schweiz

3. Preis Rahn Musikpreis 2020

jeremieconus.com

Künstlerdatenbank

Alle Künstler, Preisträger und Stipendiate, seit 1976.

Asuto Kitamura

Asuto Kitamura

Georgiana Pletea

Georgiana Pletea

Jérémie Conus

Jérémie Conus

Yilan Zhao

Yilan Zhao

Anna Štrbová

Anna Štrbová

Guillermo Ortega Santos

Guillermo Ortega Santos

Luis Homedes López

Luis Homedes López

Felix Gygli

Felix Gygli

Cecilia Facchini

Cecilia Facchini

Zofia Grzelak

Zofia Grzelak

Olga Ermakova

Olga Ermakova

Denis Linnik

Denis Linnik

Alice Burla

Alice Burla

Patricia Sà Duarte

Patricia Sà Duarte

Elias Agsteribbe

Elias Agsteribbe

Anastasia Subrakova

Anastasia Subrakova

Zhixiong Liu

Zhixiong Liu

Salauat Karibayev

Salauat Karibayev

Vasyl Zatsikha

Vasyl Zatsikha

Irene Sanz Centeno

Irene Sanz Centeno

Francesco Stefanelli

Francesco Stefanelli

Constantin Macherel

Constantin Macherel

Min Ji Kim

Min Ji Kim

Manuel Nägeli

Manuel Nägeli

Natanael Ferreira Dos Santos

Natanael Ferreira Dos Santos

Amelia Mirella Maszonska

Amelia Mirella Maszonska

Eoin Ducrot

Eoin Ducrot

Sherniyaz Mussakhan

Sherniyaz Mussakhan

Fabian Ziegler

Fabian Ziegler

Leonel Matias Quinta

Leonel Matias Quinta

Marta Sánchez Paz

Marta Sánchez Paz

Rennosuke Fukuda

Rennosuke Fukuda

Alfredo Ferre Martínez

Alfredo Ferre Martínez

Iago Dominguez Eiras

Iago Dominguez Eiras

Klaudia Baca

Klaudia Baca

Larisa Baghdasaryan

Larisa Baghdasaryan

Nora Bertogg

Nora Bertogg

Benedek Horváth

Benedek Horváth

Chiara Opalio

Chiara Opalio

Alexandra Sikorskaya

Alexandra Sikorskaya

Miriam Prandi

Miriam Prandi

Grigory Maximenko

Grigory Maximenko

Rustem Monasypov

Rustem Monasypov

Vanessa Hunt Russell

Vanessa Hunt Russell

Beatriz Blanco

Beatriz Blanco

Simon Wiener

Simon Wiener

Witold Moniewski

Witold Moniewski

Pavla Flámová

Pavla Flámová

Manuela Fuchs

Manuela Fuchs

Maki Wiederkehr

Maki Wiederkehr

Mari Tada

Mari Tada

Asaki Ino

Asaki Ino

Ara Lee

Ara Lee

Nadja Reich

Nadja Reich

Charlotte Woronkow

Charlotte Woronkow

Nikolay Shugaev

Nikolay Shugaev

Wies De Boevé

Wies De Boevé

Mi Zhou

Mi Zhou

Vladyslava Luchenko

Vladyslava Luchenko

Konstantin Manaev

Konstantin Manaev

Gunta Abele

Gunta Abele

Marie Waldmannova

Marie Waldmannova

Malwina Sosnowski

Malwina Sosnowski

Christoph Scheffelt

Christoph Scheffelt

Giulietta Koch

Giulietta Koch

Lionel Cottet

Lionel Cottet

Kamio Mayuko

Kamio Mayuko

Alexander Grytsayenko

Alexander Grytsayenko

Benjamin Nyffenegger

Benjamin Nyffenegger

Noémie Rufer

Noémie Rufer

Samuel Alcántara

Samuel Alcántara

Veit Hertenstein

Veit Hertenstein

Xu Luo

Xu Luo

Iryna Krasnovska

Iryna Krasnovska

Hanna Holeska

Hanna Holeska

Josiane Marfurt

Josiane Marfurt

Anna Reszniak

Anna Reszniak

Eliška Novotná

Eliška Novotná