Miriam Prandi

Miriam Prandi überzeugt als Ausnahmekünstlerin der jungen musikalischen Generation durch ihre Interpretationen und bringt ihre musikalische Vielfältigkeit nicht nur als Cellistin, sondern auch als Pianistin und Kammermusikerin zum Ausdruck.

2016 debutiert sie im Rahmen des Maggio Musicale Fiorentino erfolgreich an der Oper Florenz mit dem Klavierkonzert von Mozart K595 und mit dem Haydn C-Dur Cellokonzert mit dem Kammerorchester des Maggio Musicale Fiorentino. Zudem realisierte sie dank dem Rahn Kulturfonds am Menuhin Festival Gstaad die Uraufführung des Triplekonzerts (mit drei Violoncelli) von Vivaldi mit Ivan Monighetti, Min Ji Kim unter der Leitung von Neeme Järvi und dem Gstaad Festival Orchestra.

Die junge Cellistin gewann zahlreiche Preise, u.a. im Januar 2014 den ersten Preis beim renommierten Rahn Musikwettbewerb in Zürich, der ihr von der Jury-Vorsitzenden Sol Gabetta überreicht wurde. Sie trat daraufhin im April 2014 mit dem Dvořak Cellokonzert in der Tonhalle Zürich auf.

1990 in Mantua (Italien) geboren, beginnt sie mit fünf Jahren parallel zu ihrem Klavierstudium an der internationalen Accademia Pianistica di Imola mit dem Cellounterricht in der Klasse der Cellistin Marianne Chen. Nach ihren Studien in Fiesole und Wien mit Natalia Gutman schliesst sie im Juni 2014 das Solistendiplom an der Hochschule der Künste Bern in der Klasse von Antonio Meneses mit Auszeichnung ab. Wichtige Einflüsse für ihre weitere Reife als Künstlerin erhält sie danach durch ihr Studium bei Ivan Monighetti. Sie war Stipendiatin der Ambrosoli Foundation, Lyra Stiftung, Rudolf von Tobel Studienstiftung und des Rahn Kulturfonds.

Solo Konzerte gab sie in Italien, USA, Deutschland und Israel sowie in der Schweiz (Tonhalle Zurich; Gstaad Menuhin Festival; Internationales Kulturfest Resonanzen) und trat ebenso mit verschiedenen Orchestern auf. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Douglas Bostock, Nicola Paszkowski, Andris Poga, Giampaolo Pretto, Laurent Gendre, Marc Kissoczy.
Mit Leidenschaft pflegt Miriam Prandi die Kammermusik. Seit Juni 2015 ist sie Mitglied des renommierten delian::quartett und tritt in namhaften Konzertsälen Europas auf.

 Konzerte

Zukünftige Konzerte / next concerts

miriamprandi.com/agenda

Gesuch stellen

An den zweimal jährlich stattfindenden Vorstandssitzungen werden die rechtzeitig eingetroffenen Gesuche behandelt.

Termine Vorstandssitzungen 2018:
24.09.2018

Es werden Gesuche um Unterstützungsbeiträge oder Gagenzahlungen berücksichtigt für Projekte von und mit ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern sowie von Stipendiaten des Rahn Kulturfonds.

Wir bitten Sie, uns für die Sitzung vom 14. Mai 2018 Ihr vollständiges Gesuch bis spätestens 15. April 2018 mit Hilfe des Formulars unterhalb einzureichen.

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Steckbrief & Daten

Miriam Prandi

Klavier

Italien

Rahn Musikpreis 2014, 1. Preis für Violoncello

miriamprandi.com

Künstlerdatenbank

Alle Künstler, Preisträger und Stipendiate, seit 1976.

Zhixiong Liu

Zhixiong Liu

Salauat Karibayev

Salauat Karibayev

Vasyl Zatsikha

Vasyl Zatsikha

Irene Sanz Centeno

Irene Sanz Centeno

Francesco Stefanelli

Francesco Stefanelli

Constantin Macherel

Constantin Macherel

Min Ji Kim

Min Ji Kim

Manuel Nägeli

Manuel Nägeli

Natanael Ferreira Dos Santos

Natanael Ferreira Dos Santos

Amelia Mirella Maszonska

Amelia Mirella Maszonska

Eoin Ducrot

Eoin Ducrot

Sherniyaz Mussakhan

Sherniyaz Mussakhan

Georgiana Pletea

Georgiana Pletea

Fabian Ziegler

Fabian Ziegler

Leonel Matias Quinta

Leonel Matias Quinta

Marta Sánchez Paz

Marta Sánchez Paz

Rennosuke Fukuda

Rennosuke Fukuda

Alfredo Ferre Martínez

Alfredo Ferre Martínez

Iago Dominguez Eiras

Iago Dominguez Eiras

Klaudia Baca

Klaudia Baca

Larisa Baghdasaryan

Larisa Baghdasaryan

Nora Bertogg

Nora Bertogg

Benedek Horváth

Benedek Horváth

Chiara Opalio

Chiara Opalio

Alexandra Sikorskaya

Alexandra Sikorskaya

Miriam Prandi

Miriam Prandi

Grigory Maximenko

Grigory Maximenko

Rustem Monasypov

Rustem Monasypov

Vanessa Hunt Russell

Vanessa Hunt Russell

Beatriz Blanco

Beatriz Blanco

Simon Wiener

Simon Wiener

Witold Moniewski

Witold Moniewski

Pavla Flámová

Pavla Flámová

Manuela Fuchs

Manuela Fuchs

Maki Wiederkehr

Maki Wiederkehr

Mari Tada

Mari Tada

Asaki Ino

Asaki Ino

Ara Lee

Ara Lee

Nadja Reich

Nadja Reich

Charlotte Woronkow

Charlotte Woronkow

Nikolay Shugaev

Nikolay Shugaev

Wies De Boevé

Wies De Boevé

Mi Zhou

Mi Zhou

Vladyslava Luchenko

Vladyslava Luchenko

Konstantin Manaev

Konstantin Manaev

Gunta Abele

Gunta Abele

Marie Waldmannova

Marie Waldmannova

Malwina Sosnowski

Malwina Sosnowski

Christoph Scheffelt

Christoph Scheffelt

Giulietta Koch

Giulietta Koch

Lionel Cottet

Lionel Cottet

Kamio Mayuko

Kamio Mayuko

Alexander Grytsayenko

Alexander Grytsayenko

Benjamin Nyffenegger

Benjamin Nyffenegger

Noémie Rufer

Noémie Rufer

Samuel Alcántara

Samuel Alcántara

Veit Hertenstein

Veit Hertenstein

Xu Luo

Xu Luo

Iryna Krasnovska

Iryna Krasnovska

Hanna Holeska

Hanna Holeska

Josiane Marfurt

Josiane Marfurt

Anna Reszniak

Anna Reszniak

Eliška Novotná

Eliška Novotná