Zhixiong Liu

Zhixiong Liu kam 1996 in Hangzhou, China, zur Welt. Mit sieben Jahren begann er bei seinem Vater Klavier zu lernen. Seit 2008 spielt er Kontrabass und begann im Jahr darauf mit dem Kontrabass-Studium am Shanghai Conservatory bei Professor Luo Bing. Im Januar 2012 wurde er als jüngster Kontrabassist zum Studium an der Haute Ecole de Musique (HEMU) in Lausanne zugelassen. Zhixiong Liu ist bereits Preisträger des Rahn Musikpreises 2014, wo er den dritten Rang belegte. Des Weiteren erspielte er sich den ersten Preis der «China national double bass competition».

2016 wurde er eingeladen, mit dem Balkan Chamber Orchestra in der Victoria Hall und bei der UNO in Genf zu spielen. Im gleichen Jahr trat er in fünf internationalen Konzertsälen als Solobassist der Philharmonie der Animato Stiftung auf.

2017 schloss er seinen Masterstudiengang erfolgreich ab und wurde kurz darauf von der Lausanne Sinfonietta als Praktikant engagiert. Im selben Jahr trat er als Solist am Festival «I Musici di Parma» auf. Zhixiong Liu hat verschiedene internationale Meisterklassen bei den Professoren Jeff Bradetich, Dorin Marc und Božo Parodžik abgeschlossen.

Zurzeit absolviert er seinen zweiten Master als Orchestermusiker an der HEMU in Lausanne bei Professor Michel Veillon.

Gesuch stellen

An den zweimal jährlich stattfindenden Vorstandssitzungen werden die rechtzeitig eingetroffenen Gesuche behandelt.

Termine Vorstandssitzungen 2018:
14.05.2018
17.09.2018

Es werden Gesuche um Unterstützungsbeiträge oder Gagenzahlungen berücksichtigt für Projekte von und mit ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern sowie von Stipendiaten des Rahn Kulturfonds.

Wir bitten Sie, uns für die Sitzung vom 14. Mai 2018 Ihr vollständiges Gesuch bis spätestens 15. April 2018 mit Hilfe des Formulars unterhalb einzureichen.

Bitte als pdf oder zip uploaden, max. 10MB:

Steckbrief & Daten

Zhixiong Liu

Kontrabass

China

Rahn Musikpreis 2018, 1. Preis Kontrabass
Rahn Musikpreis 2014, 3. Preis Kontrabass

Künstlerdatenbank

Alle Künstler, Preisträger und Stipendiate, seit 1976.

Nora Bertogg

Nora Bertogg

Ara Lee

Ara Lee

Min Ji Kim

Min Ji Kim

Nadja Reich

Nadja Reich

Charlotte Woronkow

Charlotte Woronkow

Nikolay Shugaev

Nikolay Shugaev

Eliska Novotna

Eliska Novotna

Anna Reszniak

Anna Reszniak

Josiane Marfurt

Josiane Marfurt

Hanna Holeska

Hanna Holeska

Iryna Krasnovska

Iryna Krasnovska

Xu Luo

Xu Luo

Samuel Alcántara

Samuel Alcántara

Benjamin Nyffenegger

Benjamin Nyffenegger

Lionel Cottet

Lionel Cottet

Veit Hertenstein

Veit Hertenstein

Noémie Rufer

Noémie Rufer

Kamio Mayuko

Kamio Mayuko

Alexander Grytsayenko

Alexander Grytsayenko

Christoph Scheffelt

Christoph Scheffelt

Giulietta Koch

Giulietta Koch

Marie Waldmannova

Marie Waldmannova

Gunta Abele

Gunta Abele

Malwina Sosnowski

Malwina Sosnowski

Konstantin Manaev

Konstantin Manaev

Wies De Boevé

Wies De Boevé

Mi Zhou

Mi Zhou

Vladyslava Luchenko

Vladyslava Luchenko

Mari Tada

Mari Tada

Asaki Ino

Asaki Ino

Maki Wiederkehr

Maki Wiederkehr

Simon Wiener

Simon Wiener

Witold Moniewski

Witold Moniewski

Zhixiong Liu

Zhixiong Liu

Grigory Maximenko

Grigory Maximenko

Rustem Monasypov

Rustem Monasypov

Vanessa Hunt Russell

Vanessa Hunt Russell

Beatriz Blanco

Beatriz Blanco

Miriam Prandi

Miriam Prandi

Alexandra Sikorskaya

Alexandra Sikorskaya

Benedek Horváth

Benedek Horváth

Chiara Opalio

Chiara Opalio