Der Rahn Kulturfonds wurde gegründet, um herausragende Studierende an Schweizer Musikhochschulen auszuzeichnen und zu fördern.

Rahn Musikpreis 2016 für Klavier

Die Austragung des Wettbewerbs Rahn Musikpreis 2016 fand vom 18. bis 20. Januar 2016 im ZKO-Haus in Zürich statt. Es gingen 42 Anmeldungen von Studierenden aus dem In- und Ausland ein, darunter hauptsächlich Teilnehmende aus Russland sowie vereinzelt aus Belgien, Frankreich, Italien, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Spanien, Taiwan, Tschechien, der Türkei, der Ukraine und Ungarn. 3 Studentinnen und 5 Studenten haben sich für die Endrunde qualifiziert. Die Jury vergab an die Italienerin Chiara Opalio und den Ungarn Benedek Horváth ex aequo zwei erste Preise in der Höhe von je 12‘000 Franken. Der dritte Preis, dotiert mit 4‘000 Franken, ging an Alexandra Sikorskaya aus Russland.

Impressionen

Rahn Musikpreis 2014 für Streicher

Der Wettbewerb des Rahn Musikpreises 2014 für Streicher wurde vom 19. bis 21. Januar im ZKO-Haus in Zürich durchgeführt. Es gingen knapp 100 Anmeldungen von Studenten aus dem In- und Ausland ein. Neben sieben Schweizern waren hauptsächlich Teilnehmer aus zahlreichen europäischen Ländern sowie aus Russland vertreten. 17 Studenten haben sich für die Endrunde qualifiziert. Die Jury bestand aus den folgenden Mitgliedern: Ada Pesch, Karen Forster, Sol Gabetta und Frank Sanderell. Sie vergab einen ersten Preis in der Höhe von 12’000 Franken an die Cellistin Miriam Prandi. Zweite Preise von je 8’000 Franken gingen an den Violinisten Rustem Monasypov sowie an die Cellistinnen Beatriz Blanco und Vanessa Hunt Russell. Dritte Preise, mit je 4’000 Franken dotiert, gingen an den Violinisten Simon Wiener, den Bratschisten Grigory Maximenko sowie an die Kontrabassisten Witold Moniewski und Zhi Xiong Liu.

Impressionen

Rahn Musikpreis 2012 für Klavier

Der Wettbewerb des Rahn Musikpreises 2012 für Klavier wurde vom 20. bis 22. Januar im ZKO-Haus in Zürich durchgeführt. Es nahmen 25 Studenten aus dem In- und Ausland teil. Neben vier Schweizern waren hauptsächlich Teilnehmer aus Japan, Russland und der Ukraine vertreten. Sechs Studenten qualifizierten sich für die Endrunde. Die Jury vergab zwei erste Preise in der Höhe von je 12’000 Franken an Asaki Ino aus Japan sowie an die Schweizerin Maki Wiederkehr. Den mit 4’000 Franken dotierten dritten Preis erhielt die Japanerin Mari Tada.

Impressionen

Rahn Musikpreis 2010 für Streicher

Im 2010 wurde der Wettbewerb Rahn Musikpreis 2010 für Streichinstrumente vom 19. bis 22. Januar im Lavaterhaus der Kirche St. Peter, Zürich durchgeführt. Es haben sich 41 Studenten aus dem In- und Ausland angemeldet: 19 für Violine, 11 für Viola, 8 für Violoncello und 3 für Kontrabass. Die Studierenden kamen aus der Schweiz und weiteren Ländern Europas sowie aus Asien, Australien und den USA. 13 der Kandidaten haben sich für die Endrunde qualifiziert. Die Jury vergab drei erste Preise in der Höhe von je 10’000 Franken; an die Violinistin Vladyslava Luchenko aus der Ukraine, an die chinesische Cellistin Mi Zhou sowie an den Kontrabassisten Wies de Boevé aus Belgien. Den zweiten Preis über 8’000 Franken gewann der russische Cellist Konstantin Manaev. Drei dritte Preise im Wert von je 4’000 Franken gingen an die Schweizer Violinistin Malwina Sosnowski sowie an die beiden Cellistinnen Gunta Abele aus Lettland und Marie Waldmannova aus der Tschechischen Republik. Für Viola wurde kein Preis vergeben.

Impressionen

Rahn Musikpreis 2008 für Klavier

Vom 15. – 18. Januar 2008 wurde der Wettbewerb Rahn Musikpreis 2008 für Klavier durchgeführt. Mitglieder der Jury waren Howard Griffiths als Präsident, Klaus Linder, Dominique Merlet und Ricardo Castro. Die Jury vergab eine Preissumme von insgesamt 30’000 Franken. Der 1. Preis ging an Giulietta Koch, der 2. Preis an Christoph Scheffelt.

Impressionen

Rahn Musikpreis 2006 für Streicher

Der Wettbewerb Rahn Musikpreis 2006 für Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass wurde vom 16. – 20. Januar 2006 durchgeführt. Mitglieder der Jury waren Gérard Caussé (Viola, Paris) als Präsident, Bohuslav Matousek (Violine, Prag), Yvan Chiffoleau (Violoncello, Paris), Frank Sanderell (Kontrabass, Zürich) und Ricardo Castro (Klavier, Bahia). Die Jury vergab eine Preissumme von insgesamt 50’000 Franken. Der 1. Preis ging an Mayuko Kamio (Violine), Alexander Grytsayenko (Violine), Lionel Cottet (Violoncello) und Benjamin Nyffenegger (Violoncello) . Der 2. Preis erhielt Veit Hertenstein (Viola) sowie Samuel Alcantara (Kontrabass). Noémie Rufer (Violine) und Xu Luo (Kontrabass) wurden 3. Platzierte.

Neues & Ankündigungen

Rahn Konzert Più im Livestream

Erleben Sie online unsere Solistinnen und Solisten YILAN ZHAO Klavier JÉRÉMIE CONUS Klavier LUIS HOMEDES LÓPEZ Saxophon VERONIKA T.-POTZNER Perkussion mit Werkenvon Piazzolla, Gershwin, Chopin und Tschaikowsky u.a.   Weitere Informationen zu den Solistinnen und...

Rahn Stipendien

Der Rahn Kulturfonds hat seit dem Jahr 2011 über 100 monetäre Stipendien vergeben und verleiht überdies auch Instrumente – in Form eines Stipendiums – an herausragende junge Musikerinnen und Musiker. Zulassungskriterien Studentinnen und Studenten, welche an einer...

Neues Datum – Rahn Preisträgerkonzert für Klavier

Das Rahn Preisträgerkonzert für Klavier hätte am 30. März 2020 in der Tonhalle Maag stattfinden sollen. Aufgrund des Corona-Virus wurde es verschoben. Asuto Kitamura und Georgiana Pletea, Erstpreisträger bzw. Zweitpreisträgerin des Rahn Musikpreises 2020 für Klavier,...

Verschoben – Rahn Preisträgerkonzert 2020 für Klavier

Aufgrund des Corona-Virus und unter Berücksichtigung der aktuellen Vorsichtsmassnahmen des Bundesamtes für Gesundheit findet das Rahn Preisträgerkonzert für Klavier vom 30. März 2020 leider nicht statt. Das Konzert wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Mehr...

Trailer Rahn Musikpreis 2020 für Klavier

Aufgenommen am 17. Januar 2020 im ZKO-Haus von Marcel Babazadeh, Atelier Klang & Raum.

Die Preisträger

Der Rahn Musikpreis 2020 für Klavier fand vom 15. bis 17. Januar 2020 im ZKO-Haus in Zürich statt. 29 Studierende aus dem In- und Ausland erhielten die Chance, am Wettbewerb teilzunehmen und der Jury sowie dem Publikum ihr Können zu zeigen. Acht Kandidatinnen und...

Rahn Musikpreis 2020 für Klavier

Der Wettbewerb Rahn Musikpreis 2020 für Klavier findet von Mittwoch, 15. Januar bis Freitag, 17. Januar 2020 im ZKO-Haus in Zürich statt. Der Wettbewerb besteht aus zwei Durchgängen und ist öffentlich: 1. Durchgang: 15. bis 16. Januar 2020 2. Durchgang (Finale): 17....

II. Rahn Konzert Più

Zum zweiten Mal findet das im 2018 neu lancierte Konzertformat RAHN KONZERT PIÙ statt. Es spielen Preisträgerinnen und Preisträger sowie ausgewählte Stipendiaten des Rahn Kulturfonds Werke von Mozart, Mendelssohn, Saint-Saëns und Živković. Das Konzert wird wiederum im...

Rahn Konzert Continuo 2019

Am 8. März 2019 fand das VI. Rahn Konzert Continuo im grossen Konzertsaal der Zürcher Hochschule der Künste statt. Impressionen des Konzertabends sowie Pressestimmen finden Sie hier: Impressionen Pressestimmen

Rahn Konzert Continuo

Das VI. Rahn Konzert Continuo findet zum ersten Mal im grossen Konzertsaal der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) statt. Es spielen Preisträgerinnen und Preisträger sowie ausgewählte Stipendiaten des Rahn Kulturfonds Werke von F. Schubert, N. Paganini, H. Wolf, O....