Benjamin Nyffenegger

Geboren 1984, seit 2008 stv. Solocellist im renommierten Tonhalle Orchester Zürich, ist Benjamin Nyffenegger ein gefragter Kammermusikpartner, u.a. von Julia Fischer, Nils Mönkemeyer, Vilde Frang, Oliver Schnyder und dem Tenor Daniel Behle. Als Gründungsmitglied  der 2012 lancierten Ensembles  „Julia Fischer Quartett“  und  des  „Oliver Schnyder Trio“ pflegt er eine rege Konzerttätigkeit im In und Ausland und spielt an zahlreichen Festivals wie dem Steirischen Kammermusikfestival, Menuhin Festival Gstaad, Boswiler Sommer, Davos Festival, Julia Fischer Festival, In der Wigmore Hall, an den Schwetzinger Festspielen , am Aspen Music Festival, Musiksommer Ernen  u.v.a.

Als Solist spielte er u.a. mit dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Aargauer Symphonieorchester, mit der Academy of St. Martin in the Fields und dem Musikkollegium Winterthur.

Diverse Live Aufnahmen bei DRS, ORF, BR, NPR und CD- Einspielungen dokumentieren sein Schaffen. Die  Aufnahmen der Schubert Klaviertrios in Es-Dur und B-Dur, Oliver Schnyder Trio; 2 CDs RCA 88765443442; 2013 (91’50) ernteten international beste Kritiken.

Nyffenegger erspielte mehrfach Preise und Auszeichnungen an nationalen und internationalen Wettbewerben und wurde gefördert von der Friedl-Wald Stiftung und der Orpheum Stiftung .
Am internationalenKammermusikwettbewerb in Varenna (Italien) wurde er mit dem ersten Preis mit Auszeichnung ausgezeichnet . Er ist Erstpreisträger des Rahn Musikwettbewerbs 2006 und wurde  von seinem Heimatkanton Aargau zum Argovia Artist 2007/2008 gewählt. 2003 sprach ihm der Chefdirigent des Tonhalleorchesters Zürich, David Zinman, ein Stipendium für das Aspen Festival and School zu.

Benjamin Nyffenegger wurde  seit seinem 7. Lebensjahr von Magdalena Sterki-Hauri unterrichtet. Ab 1999 Jungstudent von Prof. Walter Grimmer, begann er 2002 sein Studium an der Zürcher Hochschule der Künste. 2005 schloss er bei Thomas Grossenbacher sein Studium mit dem Konzertdiplom mit Auszeichnung ab. Seine Ausbildung komplettierte er durch Meisterkurse bei David Geringas, Allan Harris (Eastman School, USA) , David Finckel (Emerson String Quartet), Alexander Kerr und Victor Simon (Moskau)

Benjamin Nyffenegger ist Vater von Paula und Aaron.

Steckbrief & Daten

Benjamin Nyffenegger

Violoncello

Schweiz

Rahn Musikpreis 2006, 1. Preis Violoncello

benjaminnyffenegger.com

Künstlerdatenbank

Alle Künstler, Preisträger und Stipendiate, seit 1976.

Zhixiong Liu

Zhixiong Liu

Salauat Karibayev

Salauat Karibayev

Vasyl Zatsikha

Vasyl Zatsikha

Irene Sanz Centeno

Irene Sanz Centeno

Francesco Stefanelli

Francesco Stefanelli

Constantin Macherel

Constantin Macherel

Min Ji Kim

Min Ji Kim

Manuel Nägeli

Manuel Nägeli

Natanael Ferreira Dos Santos

Natanael Ferreira Dos Santos

Amelia Mirella Maszonska

Amelia Mirella Maszonska

Eoin Ducrot

Eoin Ducrot

Sherniyaz Mussakhan

Sherniyaz Mussakhan

Georgiana Pletea

Georgiana Pletea

Fabian Ziegler

Fabian Ziegler

Rennosuke Fukuda

Rennosuke Fukuda

Alfredo Ferre Martínez

Alfredo Ferre Martínez

Iago Dominguez Eiras

Iago Dominguez Eiras

Klaudia Baca

Klaudia Baca

Larisa Baghdasaryan

Larisa Baghdasaryan

Nora Bertogg

Nora Bertogg

Benedek Horváth

Benedek Horváth

Chiara Opalio

Chiara Opalio

Alexandra Sikorskaya

Alexandra Sikorskaya

Miriam Prandi

Miriam Prandi

Grigory Maximenko

Grigory Maximenko

Rustem Monasypov

Rustem Monasypov

Vanessa Hunt Russell

Vanessa Hunt Russell

Beatriz Blanco

Beatriz Blanco

Simon Wiener

Simon Wiener

Witold Moniewski

Witold Moniewski

Maki Wiederkehr

Maki Wiederkehr

Mari Tada

Mari Tada

Asaki Ino

Asaki Ino

Ara Lee

Ara Lee

Nadja Reich

Nadja Reich

Charlotte Woronkow

Charlotte Woronkow

Nikolay Shugaev

Nikolay Shugaev

Wies De Boevé

Wies De Boevé

Mi Zhou

Mi Zhou

Vladyslava Luchenko

Vladyslava Luchenko

Konstantin Manaev

Konstantin Manaev

Gunta Abele

Gunta Abele

Marie Waldmannova

Marie Waldmannova

Malwina Sosnowski

Malwina Sosnowski

Christoph Scheffelt

Christoph Scheffelt

Giulietta Koch

Giulietta Koch

Lionel Cottet

Lionel Cottet

Kamio Mayuko

Kamio Mayuko

Alexander Grytsayenko

Alexander Grytsayenko

Benjamin Nyffenegger

Benjamin Nyffenegger

Noémie Rufer

Noémie Rufer

Samuel Alcántara

Samuel Alcántara

Veit Hertenstein

Veit Hertenstein

Xu Luo

Xu Luo

Iryna Krasnovska

Iryna Krasnovska

Hanna Holeska

Hanna Holeska

Josiane Marfurt

Josiane Marfurt

Anna Reszniak

Anna Reszniak

Eliška Novotná

Eliška Novotná